Rasiermesser

Rasiermesser, die schärfste Sache der Welt !

Die Herstellung von Rasiermessern erlebt zur Zeit eine Renaissance.Vielleicht ist es die Sehnsucht nach den wirklich guten Dingen die Bestand haben, oder auch der Wunsch nach der perfekten Rasur, der immer mehr Männer dazu bewegt, sich auf das nicht ungefährliche Rasier-Vergnügen einzulassen. Nicht nur Figaros kommen ins Schwärmen, wenn sie davon berichten, mit welcher Präzision man auf diese Weise Konturen bearbeiten kann. Welches Rasiermesser man dazu verwendet ist Philosophie.

Die richtige Pflege Ihres Rasiermessers
Voraussetzung für den Erhalt und die lange Lebensdauer dieses traditionellen Herrenaccessoires ist die richtige Handhabung. Rostfreie Rasiermesser sind pflegeleicht. Jedes Rasiermesser muss nach jedem Gebrauch mit kühlem klarem Wasser gereinigt und gründlich abgetrocknet werden. Warmes Wasser schadet vor allem Horn- und Holzschalen. Besitzen Sie einen Abziehriemen sollten Sie beachten, dass das Rasiermesser nach jedem Gebrauch zunächst ruhen muss. Nach vorsichtigem Abspülen und Abtrocknen sollten vor dem nächsten Gebrauch 24-48 Stunden vergehen, da sich der feine Grat auf der Schneidkante in extremer Zeitdehnung wieder aufrichtet. Wird das Messer zu früh (und dabei fälschlich durch Drehen über die Schneide statt über den Rücken) geledert, reisst dieser für die Rasur notwendige Grat ab.

Achtung: Die Schneidkante des Rasiermessers darf nur bei der Rasur berührt werden. Berührungen oder Schneiden anderer Materialien als Haare zerstört die Schneidkante sofort. Schneiden Sie niemals testweise etwa in den Fingernagel!

Während längerem Nichtgebrauch sollten Sie die Klinge Ihres Rasiermessers mit Öl leicht einfetten.

Bestandteile eines Rasiermessers: Ein Rasiermesser besteht aus Klinge, Angel und zwei Schalen (Griffplatten). Im Gegensatz zu im Haushalt verwendeten Messern werden Rasiermesser im Hohlschliff gefertigt. Die Klingenbreite wird in Zoll angegeben. Durch ihre höhere Flexibilität erfüllen Rasiermesser in den Breiten 5/8" und 6/8" alle Ansprüche für eine besonders gründliche, tiefe Rasur. Als Grundmaterial für gute Rasiermesser werden Normalstähle mit Kohlenstoffanteil von 0.6% und mehr verwendet. Durch einen sorgfältigen Härte-und Verarbeitungsprozess wird so ein Optimum an Härte, Elastizität und Verschleißfestigkeit erreicht.

Rasiermesser schärfen:

Abledern - warum? In manchen Fällen genügt ein leichtes Abziehen (Ledern) von Rasiermessern; manchmal genügt ein leichtes Abziehen über den Handballen; oft dann, wenn das Messer zwischen den Rasuren mehrere Tage Ruhe hatte. Nassrasierer alter Schule wissen es: Die Schneide wächst. Der hauchfeine Grat auf der Schneide verändert sich bei der Rasur, kehrt aber durch das Ruhen wieder in seine alte Position zurück. Er streckt sich und wird hauchfein. Irgendwann trägt sich dieser feine Grat wieder ab und spätestens dann wird es Zeit, einen Abziehriemen zu kaufen.

Abledern - womit? Juchtenleder dient dazu, den Grat des Rasiermessers in die vom Messer wegweisende Richtung auszurichten. Das Ledern erfolgt im flachen Winkel mit aufgelegtem Rücken, der in Ziehrichtung vom Körper wegweist. Das Messer soll beim Wechseln über den Rücken gedreht und dann wieder zum Körper hin abgezogen werden. Ein Richtungswechsel über die Schneide lässt diese rund werden und den Schnitt verlieren. Hier hilft dann nur Nachschliff!

Abledern - wie? Der Abziehriemen dient zum Aufwärmen und Abziehen Ihres Rasiermessers. Sie richten damit vor jeder Rasur den Grat der Klinge auf und erreichen so die optimale Schärfe. Hängen Sie den Riemen an einen festen Haken und ziehen Sie ihn stramm. Stetzen Sie die Klinge flach auf die Leinenseite, dass die Schneide in Richtung des Hakens sieht. Ziehen Sie das Messer vom Körper weg, drehen Sie es über den Rücken und ziehen Sie es wieder zum Körper. Üben Sie nur sanften Druck aus. Ziehen Sie das Messer ca. 15x auf der Leinenseite ab. So wärmen Sie es auf. Dann wiederholen Sie den Vorgang auf der Lederseite. Sie werden schnell zum Routinier. Man verliert keine Zeit, wenn man sein Messer schärft!

Ein scharfes Rasiermesser ist in der Lage ein längeres Haar, das man zwischen zwei Fingern herabhängen lässt, etwa 1cm von den Fingern entfernt, glatt durchzuschneiden. Gelingt die Rasur trotzdem nicht zufriedenstellend, sollte man das Rasiermesser auf dem Lederriemen abziehen. Ist das Messer erstmal einrasiert, gelingt die Rasur von Mal zu Mal besser.

Übrigens: Rasiermesser sind extrem scharf und dürfen daher niemals in die Hände von Kindern gelangen!

Lieferung

Ab einem Warenwert von EUR 50,- liefern wir versandkostenfrei nach Deutschland und Österreich.

Hotline +43 7587 20515

Kontaktieren Sie uns und informieren Sie sich über Zahlreiche Produkte oder aktuelle Angebote!

Geschenk-Gutscheine

Gutscheine von TONSUS machen Schenken ganz einfach und zeitgemäß. Und man liegt damit sicher richtig.